Elsbeerschatz

Elsbeerknospe

Die Winterknospe der Elsbeere (Sorbus torminalis) ist essbar. Wir konservieren die Kraft der Knospen in unserem Elsbeer-Knospensalz.


Elsbeerblüte

Die Elsbeere blüht ab der zweiten Maiwoche. Wenn es zur Blüte blitzt, gibt es im Herbst keine Früchte!, erzählen sich die alten Elsbeerbäuerinnen und -bauern.

Wir machen aus der Blüte unseren köstlichen Elsbeer-Blütensirup. Die Blüten werden dafür genauso wie die Früchte geerntet: von Hand und auf hohen Leitern. Dabei müssen wir behutsam darauf achten, nicht die Knospe fürs Folgejahr zu verletzen, sonst gibt es im nächsten Herbst keine Früchte und das wäre sehr schade, findest du nicht auch?


Elsbeere

Die Früchte der Elsbeere werden ebenfalls Elsbeeren genannt. Sie sind etwa so groß wie ein Daumennagel, wachsen in Scheindolden und sind rotbraun. Die Früchte schmecken säuerlich und nach Marzipan, sie sind teigig. Im Inneren befinden sich meist 4 kleine, weiche Kerne, die man einfach mitessen kann. Die Elsbeeren sind reich an sekundären Pflanzenstoffen.

Den unverfälschten Elsbeer-Geschmack schmeckt man am besten bei den bei 40°C getrockneten Elsbeeren heraus. Wir liefern unsere getrockneten Elsbeeren auch an die Backstube Gitti in Altlengbach, wo sie zu Pralinen und Elsbeertorten verarbeitet werden.

Die Elsbeeren setzen wir auch zu Likör an oder verkochen sie zu Marmelade und Chutney.


Elsbeer-Prinzessin

Ricarda ist seit 1. Mai 2016 die amtierende Produkthoheit im ElsbeerReich - das sind 23 Gemeinden in den Bezirken St. Pölten-Land, Lilienfeld und Baden. Hier kommen besonders viele Elsbeeren vor.



Ernte

Geerntet wird von Ende September bis Anfang November. Derzeit haben wir 3 große und einen kleinen Baum, von denen wir Früchte und Blüten ernten können. 2018 haben wir 25 weitere Elsbeeren in einer Generationenallee mit 25 BaumpatInnen aus der Familie gepflanzt. Bei diesen Bäumen werden wir uns wohl noch etwa 15 Jahre gedulden müssen.

Da das ElsbeerReich sehr hügelig ist, werden zum Ernten großteils Leitern benötigt. Diese werden ein Stück weit in den Boden eingegraben und mit 2 im Boden eingeschlagenen Eisenstangen zusätzlich verankert. Das obere Ende der Leiter wird mit einem Seil an einem starken Ast festgebunden. Die Ernterin sichert sich mit einem Auffanggurt an der Leiter. So gut gesichert haben wir beide Hände für die Ernte frei. Zur Ausrüstung gehören auch ein Haken, mit dem Äste herangezogen werden, und ein Erntesack, in dem die gebrockten Scheindolden abgelegt werden.

Da nicht alle Früchte an den Scheindolden gleichzeitig reif sind, wir die Ernte zu Hause für einige Tage zum Nachreifen aufgelgt. Sind alle Früchte reif, wird abends in geselliger Runde bei Tee abgerebelt.

Es ist jederzeit möglich, uns beim Ernten oder Abrebeln zuzuschauen oder zu helfen (bitte vorher kurz anrufen).


Elsbeerprodukte

Elsbeerknospensalz

Elsbeerblütensirup

Elsbeerlikör

getrocknete Elsbeeren

Elsbeerketchup

Elsbeer-Fruchtaufstrich